Home > Alexa > Alexa Skills Kit

Choosing the Invocation Name for a Custom Skill

Introduction

Users say a skill’s invocation name to begin an interaction with a particular custom skill. For example, if the invocation name is “Daily Horoscopes”, users can say:

User: Alexa, ask Daily Horoscopes for the horoscope for Gemini

You can change your invocation name at any time while developing a skill. You cannot change the invocation name after a skill is certified and published.

Note that the invocation name is only needed for custom skills. If you are using the Smart Home Skill API, users do not need to use an invocation name for the skill. For more about the different types of skills you can create, see Understanding the Different Types of Skills.

Invoking Custom Skills

There are three ways in which users may say your invocation name to start using your custom skill. A good invocation name works well in all three of these contexts:

  1. Invoking the skill with a particular request. There are several different ways users can combine your invocation name with their specific request. For example (this is not a complete list):
    • “Alexa, Ask Daily Horoscopes for Gemini
    • “Alexa, Talk to Daily Horoscopes and give me the horoscope for Taurus
    • “Alexa, give me my Taurus horoscope using Daily Horoscopes
  2. Invoking the skill without a particular request, using a defined phrase such as “open” or “start”. For example (this is not a complete list):
    • “Alexa, open Daily Horoscopes
    • “Alexa, start Daily Horoscopes
    • “Alexa, ask Daily Horoscopes
  3. Invoking the skill using just the invocation name and nothing else: “Alexa, Daily Horoscopes”.

For a complete list of all launch phrases, see Understanding How Users Invoke Custom Skills.

Invocation Name Requirements

An invocation name must meet the following requirements:

  1. The skill invocation name must not infringe upon the intellectual property rights of an entity or person.

  2. One-word invocation names are not allowed, unless the invocation name is unique to your brand/intellectual property.

  3. Invocation names which are names of people or places (for example, “molly”, “seattle”) are not allowed, unless they contain other words in addition to the name (for example, “molly’s horoscope”).

  4. Two-word invocation names are not allowed if one of the words is a definite article (“the”), indefinite article (“a”, “an”) or preposition (“for”, “to”, “of”). For example, “a bicycle”, “an espresso”, “to amuse”, “for fun”.

  5. The invocation name must not contain any of the Alexa skill launch phrases and connecting words. Launch phrase examples include “launch”, “ask”, “tell”, “load”, “begin”, and “enable”. Connecting word examples include “to”, “from”, “by”, “if”, “and”, “whether”. See Understanding How Users Invoke Custom Skills for a complete list of skill launch phrases and connecting words.

  6. The invocation name must not contain the wake words “Alexa”, “Amazon”, “Echo”, or the words “skill” or “app”.

  7. The invocation name must contain only lower-case alphabetic characters, spaces between words, possessive apostrophes (for example, “sam’s science trivia”), or periods used in abbreviations (for example, “a. b. c.”). Other characters like numbers must be spelled out. For example, “twenty one”. The name must be easy to pronounce correctly and be phonetically distinct to avoid being misinterpreted as other similar sounding words. 

  8. Note: For acronyms, the invocation name must contain single letters, each followed by a period and a space. The invocation name cannot spell out phonemes. For example, a skill titled “USC Trivia” would need “USC” represented as “u. s. c. “ and NOT “you ess see”.

  9. The invocation name must not create confusion with existing Alexa features. If your skill invocations overlap with common Alexa commands, users may get confused by Alexa’s response and not enable your skill. For example, if your invocation name is too similar to the built-in “weather” command, Alexa may sometimes respond with your skill and sometimes respond with the built-in weather feature, providing an inconsistent user experience.

  10. The invocation name must be written in each language you choose to support. For example, the German version of your skill must have an invocation name written in German (although including English words is acceptable), while the English (US) version must have an invocation name written in English. Note that this requirement does not apply to proper nouns like names and places in other languages.

Additional Recommendations

The following recommendations are not required, but will provide users with a better experience:

  1. The skill invocation name should be specific to the functionality of the skill, unless the invocation name is unique to your brand or intellectual property (for example, “uber”, “dominos”). One way to achieve relevance is to qualify the invocation name with something that describes the skill’s functionality or something relevant to your company or developer name. For example, “boston transit”, “cricket trivia”, “math tutor”, “magic eight ball”, “baby stats”, “tim’s jokes”.

  2. The invocation name should also fit smoothly with at least one of the Alexa skill launch phrases (for example, “launch”, “ask”, “tell”, “load”, “begin”) to allow customers to naturally invoke the skill.

Testing Your Invocation Name

Plan on spending some time testing your invocation name once you have an initial version of your service up and running. When testing with an Alexa-enabled device, you can see how Alexa interpreted your invocation name by reviewing the history in the Amazon Alexa App (in the app, navigate to Settings and then History).

Next Steps

Auswählen eines Aufrufsnamen für einen benutzerdefinierten Skill

Einleitung

Der Benutzer spricht am Anfang der Interaktion den Aufrufsnamen aus, um die Interaktion mit einem bestimmten benutzerdefinierten Skill zu starten. Wenn der Aufrufsname „Astro Dienst“ lautet, können die Benutzer Folgendes sagen:

Benutzer: Alexa, frage Astro Dienst nach dem Horoskop für Zwilling.

Sie können Ihren Aufrufsnamen während der Entwicklung eines Skills jederzeit ändern. Wenn ein Skill zertifiziert und veröffentlicht ist, lässt sich der Aufrufsname nicht mehr ändern.

Beachten Sie, dass der Aufrufsname nur für benutzerdefinierte Skills benötigt wird. Wenn Sie die Smart Home Skill API verwenden, brauchen die Benutzer keinen Aufrufsnamen für den Skill auszusprechen. Weitere Informationen über die verschiedenen Skills, die Sie erstellen können, finden Sie unter Informationen zu den verschiedenen Skilltypen.

Aufrufen benutzerdefinierter Skills

Es gibt drei Arten, wie Benutzer den Aufrufsnamen Ihres Skills aussprechen, damit sie Ihren benutzerdefinierten Skill verwenden können. Ein guter Aufrufsname funktioniert in allen drei Fällen:

  1. Aufruf des Skills mit einer bestimmten Anfrage: Es gibt verschiedene Arten, wie Benutzer Ihren Aufrufsnamen mit einer bestimmten Anfrage kombinieren können. Zum Beispiel (dies ist keine vollständige Liste):
    • „Alexa, frage Astro Dienst nach Zwilling.“
    • „Alexa, sprich mit Astro Dienst und gib mir das Stierhoroskop.
    • „Alexa, gib mir das Stierhoroskop von Astro Dienst.“
  2. Aufruf des Skills ohne besondere Anfrage, mit definierten Ausdrücken wie „öffnen“ oder „starten“: Zum Beispiel (dies ist keine vollständige Liste):
    • „Alexa, öffne Astro Dienst.“
    • „Alexa, starte Astro Dienst.“
    • „Alexa, frage Astro Dienst ab.“
  3. Aufruf des Skills nur mit dem Aufrufsnamen, ohne weiteren Zusatz: „Alexa, Astro Dienst.“

Eine vollständige Liste aller Startausdrücke finden Sie unter Wie Benutzer benutzerdefinierte Skills aufrufen.

Anforderungen an den Aufrufsnamen

Ein Aufrufsname muss die folgenden Anforderungen erfüllen:

  1. Der Aufrufsname eines Skills darf nicht gegen das Urheberrecht einer juristischen oder natürlichen Person verstoßen.

  2. Aufrufsnamen aus einem Wort sind unzulässig, es sei denn, der Aufrufsname entspricht Ihrer Marke/Ihrem geistigen Eigentum oder ist ein zusammengesetztes Wort.

    • Im Rahmen eines zusammengesetzten Wortes ist die Nutzung von Präpositionen nicht zulässig z.B. Zuschlag, Fürsprecher.
    • Die Zerlegung von im Deutschen existierenden Komposita in mehrere Bestandteile sollte vermieden werden e.g. NICHT radio player, BESSER radioplayer.

  3. Aufrufsnamen, die sich auf Personen oder Orte beziehen (zum Beispiel „Monika“, „Berlin“) sind unzulässig, es sei denn, sie enthalten zusätzlich zum Namen noch andere Wörter (zum Beispiel „Monikas Horoskop“).

  4. Aufrufsnamen aus zwei Wörtern sind nicht zulässig, wenn eines der Wörter ein bestimmter Artikel (der, die, das), unbestimmter Artikel (ein, eine) oder eine Präposition ist (für, zu, von). Zum Beispiel „ein Fahrrad“, „ein Espresso“, „zum Vergnügen“, „fürs Auto“. Handelt es sich um einen Aufrufsnamen mit mehr als zwei Wörtern können die genannten Wörter verwendet werden.

  5. Der Aufrufsname darf keinen der Startausdrücke bzw. keines der Verbindungswörter für Alexa Skills enthalten. Beispiele für Startausdrücke sind „starte“, „frage“, „sage“, „lade“ oder „beginne“. Beispiele für Verbindungswörter sind „zu“, „von“, „durch“, „wenn“, „und“, „ob“. Eine vollständige Liste der Startausdrücke und Verbindungswörter finden Sie unter Wie Benutzer benutzerdefinierte Skills aufrufen.

  6. Der Aufrufsname darf nicht die Aktivierungswörter „Alexa“, „Amazon“, „Echo“ oder die Wörter „Skill“ bzw. „App“ enthalten.

  7. Der Aufrufsname darf nur alphabetische Kleinbuchstaben, Leerstellen zwischen Wörtern, Possessiv-Apostrophe (zum Beispiel „Hans' Wissenschaftsfragespiel“) oder Punkte in Abkürzungen (zum Beispiel „a. b. c.“) enthalten. Andere Zeichen, wie etwa Ziffern, müssen ausgeschrieben werden. Zum Beispiel „ein und zwanzig“. Es muss einfach sein, den Namen korrekt auszusprechen. Er muss phonetisch eindeutig sein, damit er nicht mit ähnlich klingenden Wörtern verwechselt werden kann. 

  8. Der Aufrufsname darf nicht mit vorhandenen Alexa-Funktionen verwechselbar sein. Wenn Ihre Skill-Aufrufe sich mit gängigen Alexa-Befehlen überschneiden, können die Benutzer von Alexas Antwort verwirrt werden und Ihren Skill nicht aktivieren. Wenn Ihr Aufrufsname zum Beispiel dem integrierten Befehl „Wetter“ ähnelt, reagiert Alexa möglicherweise manchmal mit Ihrem Skill und manchmal mit der integrierten Wetterfunktion, wodurch die Benutzererfahrung unschlüssig wäre.

Zusätzliche Empfehlungen

Die folgenden Empfehlungen müssen nicht unbedingt befolgt werden, sorgen jedoch für eine bessere Benutzererfahrung:

  1. Der Aufrufsname des Skills sollte sich direkt auf die Funktion des Skills beziehen, es sei denn, der Aufrufsname ist eindeutig mit Ihrer Marke verbunden (zum Beispiel „uber“, „dominos“). Relevanz erreichen Sie auch, indem Sie Aufrufsnamen mit einem Element qualifizieren, das die Funktion des Skills beschreibt bzw. den Namen Ihres Unternehmens oder des Entwicklers angibt. Zum Beispiel „berlin transit“, „cricket fragespiel“, „mathe tutor“, „magische acht“, „baby statistiken“, „tims witze“.

  2. Der Aufrufsname sollte auch zu mindestens einem der Alexa-Skill-Startausdrücke passen (zum Beispiel „starte“, „frage“, „sage“, „lade“, „rufe…auf“), damit die Kunden den Skill natürlich aufrufen können.

Testen Ihres Aufrufsnamens

Planen Sie Zeit zum Testen Ihres Aufrufsnamens ein, nachdem eine erste Version Ihres Angebots läuft.Beim Testen mit einem Gerät, das den Alexa-Dienst unterstützt, können Sie sehen, wie Alexa Ihren Aufrufsnamen interpretiert, indem Sie den Verlauf in der Amazon Alexa App prüfen (navigieren Sie in der App zu Einstellungen und dann zu Verlauf).

Nächste Schritte